Sicherungskarabiner

Zeigt alle 20 Ergebnisse

 18,90 19,90

inkl. MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

Nicht vorrätig

inkl. 20 % MwSt.

für CT Click-Up
Nicht vorrätig

inkl. 20 % MwSt.

für Mammut Smart 2.0
 20,00

inkl. MwSt.

Nicht vorrätig

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

-9%
 21,00

inkl. 20 % MwSt.

-11%
Top Seller
 22,00 26,50

inkl. MwSt.

-11%
NEU!

inkl. 20 % MwSt.

zum Sichern

inkl. 20 % MwSt.

für CT Click-Up

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

-10%
 31,50

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

-9%
erhöht Bremswirkung
 41,00

inkl. MwSt.

-9%
 41,00

inkl. 20 % MwSt.

Ihr seid auf der Suche nach einem Sicherungskarabiner ? Dann seid ihr beim Hardware Spezialisten bolting.eu komplett richtig!

Denn wir haben auf Basis unserer enormen Erfahrung eine klasse Auswahl dieser Karabiner zum Sichern für euch getroffen. Unsere speziellen Modelle für Sicherungsgeräte bzw. für die Halbmastwurf – Sicherung sind also kompetent vorausgewählt. Somit habt ihr nur mehr die Qual der Wahl.

Und damit ihr euch dabei leichter tut, geben wir euch im Folgenden einen ordentlichen Überblick zu dem Thema.

Das Bild zeigt den blauen Sicherungskarabiner Austrialpin HMS Rondo Selfie Schrauber für Sicherungsgeräte.
Karabiner zum Sichern sind ein wesentlicher Beitrag zum sicheren Klettern!

Sicherungskarabiner nach Typen

Wir haben uns für euch folgende Frage überlegt. Wie kann man diese Produkte sinnvoll vorstellen? Dabei haben wir gesehen, dass die Einteilung nach Ihrer Bauart bzw. Beschaffenheit eine gute Möglichkeit ist. Deswegen findet ihr zuerst eine Übersicht, wie sich diese Produkte baulich unterscheiden können.

Was alle gemeinsam haben

Alle hier vorgestellten Karabiner zum Sichern haben eines gemeinsam. Es sind zum einen spezielle Modelle für das Fixieren von Sicherungsgeräten in der Sicherungsschlaufe des Klettergurtes. Oder zum anderen Produkte, welche so geformt sind, dass sie beim Sichern unterstützen.

Was wir vermieden haben, ist einfache HMS Karabiner (ohne Anti-Verdrehschutz) mit in diese Produktkategorie aufzunehmen. Denn alle hier vorgestellen HMS Modelle können ja auch mit dem Halbmastwurfknoten bedient werden.

Sicherungskarabiner mit Anti-Verdrehschutz

Sicher DAS Hauptmerkmal der Karabiner für Sicherungsgeräte. Denn was die kleinen Federn bewirken ist einfach erklärt. Sie halten den Karabiner fix in seiner Position.

Somit kann er einerseits nicht verrutschen, was das Handling beim Sicherungsvorgang deutlich verbessert. Denk einfach daran wie oft euer Sicherungsgerät schon „quer“ gelegen ist und ihr Probleme beim Seil-Ausgeben hattet!

Und andererseits kann es zu keinen gefährlichen Querbelastungen kommen. Denn Karabiner werden z.B. nur auf 100kg Druck auf den Schnapper getestet. Eine Belastung, die bei durchschnittlichen Stürzen vielfach überschritten wird.

Folglich ergibt sich darüber hinaus ein dritter, positiver Effekt. Der Karabiner wird eben in die starke Längsrichtung belastet!

Das Bild zeigt einen mini Drahtbügel in einem gelben Karabiner als Verdrehschutz.
DAS Kernelement, der Anti-Verdrehschutz!

Modelle zum Schrauben

Sicherungskarabiner mit Schraubverschluss haben folgende Stärken. Sie sind zum einen sehr gut mit Handschuhen zu bedienen. Und zum anderen funktionieren sie auch sehr gut bei widrigen Verhältnissen, wie z.B. bei Schnee und Eis.

Deswegen sind solche Modelle eher etwas für Alpinisten bzw. Eiskletterer. Selbstverständlich können auch „normale“ Kletterer die Schrauber verwenden, sie haben halt den kleinen Nachteil des etwas umständlicheren und langsameren Handlings.

Klassische Beispiele sind der Austrialpin HMS Rondo Selfie oder der Edelrid HMS Strike FG.

as Bild zeigt den silbernen Edelrid HMS Strike FG. Der HMS KArabiner steht aufrecht im Bild, links der Schnapper und unten im kleinen Scheitel der Mini Drahtbügel als Verdrehschutz.
Der Edelrid HMS Strike FG. Ein Beispiel für Modelle mit Schraubverschluss.

Karabiner zum Sichern – Twist Lock Verschluss

Diese Modelle haben folgende Vorteile. Zum einen ist der Drehverschluss wesentlich schneller zu bedienen als jener von „Schraubern“ Und zum andern schließen diese Modelle wieder automatisch. Deswegen haben sie ja auch oft die Bezeichnung „autolock“.

Somit ist diese Verschlussart für das „normale“ Klettern eher zu empfehlen. Denn nochmals zusammengefasst. Sie sind schneller und eliminieren die Gefahr des „offen-Lassens“.

Ein gutes Beispiele für ein solches Modelle ist der Austrialpin Rondo Selfie Twist-Lock.

Das Bild zeigt den Sicherungskarabiner Austrialpin Rondo Selfie Twist-Lock in schwarz. Der HMS Karabiner steht in Bildmitte mit dem Schraubverschluss auf der rechten Seite. Man erkennt perfekt die FEder zur Fixierung des Karabiners an der Anseilschlaufe im kleinen Schenkel.
Ein Twist-Lock ermöglicht schnelles Handling und schließt automatisch!

Sicherungskarabiner mit Bügel

Wir haben auch spezielle Karabiner mit Sicherungsbügel im Programm. Wie z.B. den Austriapin Ovalo Ovalock oder den DMM Belay Master.

Diese Modelle funktionieren nach diesem einfachen Prinzip. Erstens hat der Bügel die Funktion eines Anti-Verdreh Schutzes. D.h. eine bedrohliche Querbelastung ist auch hier unmöglich. Und zweitens fungiert der Bügel als Kontrolle ob der Karabiner geschlossen ist.

Denn es gibt bei diesen Modellen nur den Status offen oder geschlossen. Somit ist der Sicherheitsbügel eine klasse Kontrollmöglichkeit. Das kann z.B. bei Kletterkursen enorm von Vorteil sein, oder bei einem Materialverleih!

Das Bild zeigt einen DMM Belay Master Sicherungskarabiner. Man sieht den Karabiner frontal von der Seite und erkennt den Kunststoff Sicherheitsverschluss bzw. wie das prinzip der Fixierung in der Anseilschlaufe funktioniert.
Der Sicherheitsbügel dient als Verdrehschutz und Kontrollmechanismus zugleich!

Modelle mit Stahl-Inlets

Eine klasse Sache  ist die Sicherungskarabiner Serie „Bulletproof“ von Edelrid. Denn der deutsche Qualitätshersteller hat damit eine uraltes Problem gelöst. Den starken Abrieb bei Karabinern für Sicherungsgeräte!

Sicher habt ihr das Problem schon selber oft gehabt. Bei vielen Sicherungsgeräten wie z.B. Reverso oder dem Jul, läuft das Seil immer über die gleiche Stelle am Karabiner. Das dauert es oft nur wenige Saisonen, und in den normalen Alu Modellen entstehen deutliche Rillen.

Edelrid platziert deswegen ein Stahl-Inlet in den breiten Schenkel. Somit läuft das Bremsseil immer über dieses extrem abriebfeste Material und verhindert die Bildung der Kerben. Denn wenn diese zu groß werden, kann das die Bremswirkung stark verringern und extrem gefährlich werden.

Beispiele für diese Modelle sind der HMS Bulletproof Screw FG und Bulletproof Triple FG.

Das Bild zeigt den Edelrid Sicherungskarabiner HMS Kletterkarabiner Bulletproof Screw FG. Der gelbe Karabiner steht aufrecht in Bildmitte. Der Schnapper und Schraubverschluss sind links.
Stahl Inlets erhöhen die Lebensdauer ganz enorm!

Spezielle Karabiner zum Sichern

Sicherungskarabiner können sich abschließend auch durch ihre bauliche Form definieren. Wie z.B. beim Petzl Freino.

D.h. sie können bewusste, bauliche add-ons haben, welche dabei helfen die Bremswirkung zu verstärken. Hierfür wird meist eine spezielle „Nase“ oder „Rundung“ hinzugefügt. Beim Freino z.B. ist es eigentlich gleich ein kleiner, zweiter Karabiner.

Wichtig dabei ist das richtige Handling. Deswegen sollte man das zuerst in aller Ruhe mal ausprobieren, bevor man „ins Feld“ startet.

Das Bild zeigt den anthrazitfarbenen Petzl Freino Z Karabiner mit goldenem Drehverschluss. Dieser ist links, rechts der bremshaken des Karabiners.
Der „Anbau“ erhöht die Seilreibung für besseres Ablassen!

Warnhinweis!

Beachtet, dass manche Sicherungsgeräte nur mit den passenden Karabinern funktionieren. D.h. die Bremswirkung hängt mitunter vom richtigen Karabiner ab!

Wer z.B. auf ein Click-up oder Austrialpin Fish einen beliebigen Karabiner montiert, der läuft Gefahr einer kompletten Fehlfunktion!

Deshalb muss man beim Kauf seines Sicherungskarabiners gut darauf achten, dass die Produkte auch kompatibel sind. Ideal sind immer die passenden Original-Karabiner des jeweiligen Herstellers!

bolting.eu Praxis Tipp

Das Bild zeigt einen Kletterer beim Sicherungsvorgang mit Kletterhandschuhen.
Kletterhandschuhe können auch die Sicherheit erhöhen!

Wir empfehlen euch neben dem passenden Karabiner zum Sichern auch Kletterhandschuhe. Denn während die hier vorgestellten Produkte euer Sicherungsgerät in Position halten, verbleibt das Problem der Hitze Entwicklung beim Ablassen.

Zudem gibt es je nach Verschmutzung eurer Seile auch die Problematik der „grauen Hände“ durch den Micro-Abrieb des Aluminiums auf den Karabinern.

Handschuhe können helfen, diese beiden Problematiken komplett zu vermeiden.