Spaltenbergung

Zeigt alle 14 Ergebnisse

inkl. 20 % MwSt.

Top Seller

inkl. 20 % MwSt.

Top Seller

inkl. 20 % MwSt.

Top Seller

inkl. 20 % MwSt.

Wirkungsgrad 71%

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

 29,90 32,95

inkl. MwSt.

 30,00

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

-8%
Top Seller
 54,90

inkl. 20 % MwSt.

Nicht vorrätig

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

In dieser Kategorie findet ihr viele Produkte für die Spaltenbergung. Erstens für die lose Rolle. Zweitens für den Mannschaftszug. Und drittens für die Selbstrettung.

Das Bild zeigt eine Auswahl an Ausrüstungsgegenständen für die Spaltenbergung. Zu sehen ist von links oben im Uhrzeigersinn: eine Prusikschlinge, eine Eisschraube, ein Schraubkarabiner, eine Seilklemme, eine Seilrolle und eine Trittschlinge.Die folgenden Produkte sollen Euch dabei helfen für jede Rettungstechnik perfekt ausgestattet zu sein.

  • Eisschraube zur Rücksicherung bzw. Aufbau Flaschenzug
  • Seilrollen für den Flaschenzug
  • Karabiner für die sichere Verbindung zu Seil, Rolle bzw. Prusikschlinge
  • Prusikschlinge
  • Trittschlinge als perfektes Zubehör bei der Selbstrettung
  • Seilklemme für die Selbstrettung bzw. Seil Rücksicherung

Spaltenbergung – Techniken

Es gibt verschiedenen Rettungstechniken bei einem Spaltensturz. Die notwendige Methode hängt dabei von diversen Voraussetzungen ab. Zum einen der Seilschaftsgröße. Ein Mannschaftszug z.B. bedingt 3-5 Personen. Und zum anderen dem Gesundheitszustand der gestürzten Person. Die Selbstrettung mittels Seilklemme bzw. Prusik ist nur ohne Verletzung möglich.

Mannschaftszug

Diese Rettungstechnik bei der Spaltenbergung ist wohl die einfachste. Sie benötigt neben einer normalen Gletscherausrüstung keine zusätzlichen Hilfsmittel.

Diese Methode funktioniert ohne großen Zeitaufwand sowie bei Gruppen ab 4 Personen. Man muss zudem keine eigene Verankerung anbringen. Folglich liegt die Verantwortung für das Funktionieren bei der Gruppe außerhalb der Spalte.

Ortovox hat ein ganz tolles Video gemacht, welches die Methode vorstellt.

Spaltenbergung – Lose Rolle

Diese Rettungmethode basiert immer auf einer einer 3er Seilschaft bzw. einem sogenannten Toten Mann. Je nach Untergrund dient dabei ein Eispickel bzw. Eisschraube(n) als „Fixpunkt“. Dieser wird vom Seilschafts-Mittleren angebracht.

Von diesem „Fixpunkt“ aus kann die Person am Seilende nun mit Prusik gesichert zum Spaltenrand gehen. Dort wird der Flaschenzug nach unten zum Bergsteiger in der Spalte installiert. Je nach verfügbaren Material kann dies erstens mit einem Karabiner erfolgen. Zweitens mit einer Seirolle. Oder drittens mit einer Seilrolle mit Rücklaufsperre wie dem Edelrid Spoc.

Selbstrettung

Die Spaltenbergung via Selbstrettung funktioniert durch den Aufstieg am Seil. Hierfür muss der Gestürzte selbst alle Schritte ausführen. D.h. es ist eine gängige Methode für 2er Seilschaften. Folglich muss hier jeder Bergsteiger in der Lage sein diese Rettungstechnik auszuführen.

Im Grunde steigt der Gestürzte am Seil selbst mit Prusik bzw. Seilklemme auf. Ausrüstungsgegenstände wie eine Trittschlinge oder Seilklemme können dabei erheblich helfen. Wichtige Hilfsmittel sind entsprechend lange Reepschnüre bzw. Bandschlingen.