Einbohr Kurse

bolting.eu ist der Experte für professionelles Management von Klettergärten und Klettersteigen. Dazu gehört natürlich das sorgsame Einbohren von Kletterrouten bzw. Sanieren von Kletterrouten. Unsere Einbohr Kurse, auch Hakensetzerkurse geannt, sind perfekt um das nötige Know How und Fertigkeiten vom Profi zu erlernen.

Wir helfen alpinen Vereinen, Klettervereinen und Sicherheitsorganisationen sowie ErschlieĂźern dabei, sich professionell um ihre Kletter Infrastruktur zu kĂĽmmern.

Je nach Wunsch unserer Kunden, legen wir bei den Kursen bestimmte Schwerpunkte, wie z.B.:

  • Sanierung alter (Bohrhaken)Routen mit Klebehaken
  • systematischer Tausch von alten Umlenkern
  • bessere Absicherung von Einstiegen bzw. Erhöhung Hakendichte
  • Reinigen von Felsabschnitten und Anlegen neuer Routen

Zufriedene Kunden unserer Einbohrkurse

Meinungen zu unsern Kursen

„Wir waren vom Einbohrkurs von Gerhard total begeistert. Alle Teilnehmer wurden bei ihrem jeweiligen Wissensstand abgeholt. Man hat gemerkt, dass er sehr viel Erfahrung mitbringt, wie man das ganze Wissen und die Fertigkeiten vermittelt.

Wir können nach dem Kurs nun unsere Sanierungen beruhigt angehen, weil wir auf dem aktuellsten Stand der Dinge sind!“

Marc von der Heydt – DAV Heidelberg

FĂĽr unser Belgium Rebolting Team war der Einbohrkurs mit Gerhard eine klasse Sache. Wir sind ja alle relativ erfahren im Tun. Aber ĂĽber die ganzen HintergrĂĽnde und viele kleine Details, haben wir einfach nicht Bescheid gewusst.

Jetzt haben wir einen enorm tiefgrĂĽndigen Einblick in die Themen Bohrhaken und Klebehaken. Somit sind wir fĂĽr die Sanierung in unseren heimischen SteinbrĂĽchen optimal vorbereitet.

Kobe Belinx – Belgium Rebolting Team

„Der Kurs von bolting.eu fĂĽr unser Deutsches Athleten Team war ein voller Erfolg. Wir haben ja viele junge Kletterer dabei, die noch nie etwas mit dem ErschlieĂźen von Routen zu tun hatten.

Der Kurs war sowohl fachlich top als auch extrem spannend. Nicht nur was die Verwendung unserer eigenen Petzl Produkte betrifft. Wir waren vor allem von der Persönlichkeit und der Kompetenz von Gerhard angetan. Jeder Athlet hat ihn sofort respektiert.

Nils Beste – Petzl Deutschland

Kurse und Material für Hakensetzerkurse fördern lassen

Alpine Vereine wie der ÖAV oder DAV haben diverse Förderprogramme für ihre Sektionen. Erkundigt euch daher unbedingt bei euren Hauptvereinen, wie ein möglicher Kurs bei uns bzw. das Material aktuell förderbar ist.

2023 z.B. fördert der DAV – unter Einhaltung der Auflagen – Material und Arbeitszeit fĂĽr Sanierungen und ErschlieĂźungen bis zu € 2.500,-.

E-Mail Kontakt Ă–AV: Markus Schwaiger

E-Mail Kontakt DAV: Ulrich Berkmann

Im Folgenden findet ihr den Förderrichtlinien des DAV als Download!

Wer ist die Zielgruppe fĂĽr unsere Einbohr Kurse?

Wir vermitteln unser Wissen erstens an alle vom Klettergartenhalter designierten Verantwortlichen. Das können sowohl freiwillige Helfer eines alpinen Vereins als auch lokale Professionisten wie Bergführer oder Kletterlehrer sein.

Zweitens richten wir unsere mehrtägigen Hakensetzerkurse an Sicherheitsorganisationen. Wie z.B. die Bergrettung, die Alpinpolizei oder Feuerwehr.

Drittens richtet sich unser Kursangebot an alle interessierten Einbohrer die ihr Wissen vertiefen wollen.

Kletterer in einer Felswand bei einem Hakensetzerkurs von bolting.eu
Alpine Vereine wie z.B. der DAV Heidelberg sind eine klare Zielgruppe fĂĽr unsere Kurse.

Was ist der Inhalt unserer Einbohr Kurse?

Unsere Kurse sind klar strukturiert. Die Erfahrung von gut einem Dutzend Veranstaltungen hat uns erlaubt, die Vermittlung des nötigen Know How´s stets zu verbessern.

Deswegen folgen wir einem klaren Konzept. Zuerst gibt es den Theorieteil, wo man alle wichtigen Grundlagen erfährt. Darauf folgt ein erster Praxisteil. Hier könnt ihr die ersten Versuche beim „Bohrhaken setzen“ und „Klebehaken setzen“ machen. Erst danach geht es an den „richtigen“ Fels zum Einbohren oder Sanieren.

1.) Theorie Teil

Unsere Kurse starten immer mit einem halbtägigen Theorieteil. Dort erfährt man alles Wissenswerte rund ums Thema Einbohren.

HierfĂĽr haben wir einen eigenen Vortrag erstellt. Diesen gibt es auch als Hand Out fĂĽr alle Kursteilnehmer als pdf bzw. wird er unseren Kunden als pdf fĂĽr einen Ausdruck bereit gestellt.

Die Inhalte sind:

  • metallurgische Grundlagen zu den Materialien wie z.B. Stahlqualitäten, galvanische Korrosion, Passivierung,…)
  • chemische Grundlagen zu Verbundsystemen (Klebehaken und Mörteln)
  • physische Grundlagen zu Reibungssystemen (Bohrhaken, Drehmoment,…)
  • Gesteinsarten und passende Absicherung
  • ideale RoutenfĂĽhrung und Kettenstand – Umlenker Positionierung
  • Abklären der besten Klipp Position
  • Problemstellungen in der Praxis
Vortragssaal mit SchĂĽlern und Vortragenden vor einer Bildschirmwand in hellem Raum.
Theorieteil während des Kurses für die Bergrettung Südtirol

2.) Praxis Teil – „Probe Haken setzen“

Nach dem Theorieteil geht es im zweiten Halbtagsteil zur praktischen Umsetzung. Hierfür zeigen wir das Setzen der Klebehaken bzw. Bohrhaken in kleineren Gesteinsbrocken vor. Diese müssen unsere Kunden selbständig organisieren. Es können auch Betonblöcke aus dem Baumarkt verwendet werden.

Wer später „Kletterrouten mit Bohrhaken einrichten“ bzw. „Kletterroute. mit Klebehaken einrichten“ möchte, muss die Grundlage dafĂĽr sicher beherrschen.

Die gesetzten Sicherungspunkte verwenden wir dann gleich fĂĽr die ersten FestigkeitsprĂĽfungen, a.k.a. Auszugstests. Dabei zeigen wir, wie sich Fehler beim Setzen ggf. auf die Haltekraft bzw. den Untergrund auswirken.

Wir fassen den 2. Teil nochmals zusammen:

  • SchutzausrĂĽstung Brille und Handschuhe
  • Einbohr Werkzeuge und ihre Funktion
  • Akku Schlagbohrer und deren Bedienung
  • Bohren der Löcher mit SDS Bohrer
  • Putzen der Löcher mit LochbĂĽrsten bzw. Ausbläser
  • Andrehen der Bohrhaken mit Ring-SchraubenschlĂĽssel
  • korrekte Lage der Bohrhakenlaschen & Ausstand des Gewindes
  • Injektionsmörtel auspressen
  • Einkleben Klebehaken
  • FestigkeitsprĂĽfung – Auszugstest
Der erste, selber gesetzte Klebehaken. Stolzer Teilnehmer beim Kurs fĂĽr den DAV Heidelberg.

3.) Praxisteil – Aufstieg am Seil & redundantes Arbeiten

Vor dem eigentlichen Arbeiten im Klettergarten fehlen noch zwei entscheidende Teile. Das sichere Aufsteigen am Fixseil sowie das redundante Arbeiten mit einer 2. Line.

Hierzu üben wir bei den Hakensetzerkursen mit unseren Teilnehmern den Aufstieg am Fixseil. Dabei werden die zwei gängigsten Arten geübt. Erstens mit GriGri und einem Jumar für vereinzelte Aufstiege. Zweitens mit zwei Jumars für oftmaligen, systematischen Aufstieg.

Zusätzlich nutzen wir diese Übungen, um das Set Up für ein redundantes Arbeiten zu erklären. D.h. zusätzliches Statikseil sowie Falldämpfer und Petzl ASAP. Zur sicheren Verankerung der Seile lehren wir auch einige passende Knoten wie den Hasenohrenknoten, Schmetterlingsknoten, Figure of 9 und doppelten Bulin.

4.) Einbohr Kurs Kernelement – Einbohren & Sanieren

Der zweite und dritte Tag unserer Einbohrkurse findet dann immer im betreffenden Klettergebiet statt. Meist handelt es sich dabei um Massive, die saniert werden sollen. Hier wird das erworbene Wissen bzw. die Fertigkeiten dann selbständig angewandt und verfestigt.

Dieser praktische Teil der Einbohr Kurse ist gegliedert in mehrere Bereiche.

Erstens der Check des einzubohrenden Areals. Oft muss die Felskante bzw. Bereich oberhalb den Routen noch gesäubert werden. Vielerorts ist auch eine Reinigung der Routen selbst nötig.

Zweitens dem Einrichten eines Top Ropes bzw. Umlenkers. Somit kann die jeweilige Linie optimal von einer Seilschaft ausgebouldert und die Klipp Positionen markiert werden.

Und drittens dann das eigentliche Einbohren an sich. Je nach Kundenwunsch werden dabei Bohrhaken und / oder Klebehaken verwendet. So kann die Installation beider Systeme geĂĽbt werden. Der Trend geht jedoch – zum GlĂĽck – ganz klar in Richtung „Klebehaken only“.

  • Areal Check
  • Fels Check
  • Einrichten Umlenker
  • Route checken und Fels putzen
  • Einbohren mit Partnersicherung vs. alleine im Abseilen
  • Einstiege – Dächer – Absätze – Verschneidungen
  • Route ausbouldern
  • 5-Punkte Check beim Markieren der Sicherungspunkte
  • Einbohren
  • die Haken setzen
  • Entfernen der alten Haken
  • Finishing
Einbohrkurs fĂĽr den DAV Heidelberg – hier wurde auch gleich ordentlich im örtlichen Steinbruch saniert!

„Lehrbaustelle“

Manchmal stehen bei Klettergartenhaltern, wie Alpenvereinssektionen, sehr aufwendige Tätigkeiten an. Wie z.B. umfangreiche Sanierungen, oder die Neuerschließung eines neuen Sektors.

Dabei möchten unsere Kunden einerseits zwar die ehrenamtlichen Helfer einsetzen. Andererseits aber ist es den Verantwortlichen dabei wichtig, diese professionell einzuschulen und anzuleiten.

Aus diesem Grunde haben wir die „Lehrbaustelle“. Das ist im Grunde ein normaler Hakensetzerkurs, bei dem wir zusätzlich unsere Supervision bei der anschlieĂźenden „Bautätigkeit“ dran hängen. Wie z.B. ein Mehrtätiger ErschlieĂźungsprozess mit Fels abräumen, Wand putzen, Einbohren und Abklettern der Routen.

Das Bild zeigt wie Einboihr Kurse bei bolting.eu ablaufen können. Es hängen sechs Kletterer arbeitend in ineiner grauen Felswand. Man erkennt dass sie alle am Arbeiten sind und der Fels hergerichtet wird.
Unsere „Lehrbaustelle“ auf dem Seefelder Plateau fĂĽr das „Belgium Rebolting Team“, wo ein neuer Sektor „ausgegraben“ wurde.

Was ist NICHT Inhalt unserer Einbohr Kurse?

bolting.eu beschäftig sich fachlich mit dem Thema Einbohren. D.h. technischem Wissen, Materialkunde sowie sicherheitsbezogenen Aspekten und Fragen zu funktionellen Kletteranlagen.

Wir sind keine Ethik Instanz! Zudem erheben wir keinerlei Anspruch auf allgemeine GĂĽltigkeit unserer Empfehlungen. Z.B. zur Routendichte, wieviel eingebohrt werden sollte, ob es auch im alpinen Gelände Bohrhaken braucht, usw. …

Wir sind EIN Teil des GefĂĽges der Klettercommunity. Nicht DER Teil. Im Klettersport hat zum GlĂĽck viel Platz. Zum einen unser hochprofessioneller Ansatz fĂĽr perfekte touristische Infrastruktur. Zum anderen aber auch ErschlieĂźungen von motivierten Kletterern nach deren eigenen subjektiven Kriterien.

Des weiteren sind wir keine Entität mit juristischer Ausbildung. D.h. wir bemühen uns lediglich um die korrekte Vermittlung der in der Literatur angegebenen gesetzlichen Pflichten bzw. Empfehlungen. Wir interpretieren die Rechtsgrundlage nicht nach Belieben oder subjektiver Meinung.

Einbohr Trips

Wir haben ein breites Netzwerk zu Erschließern in ganz Europa. Deshalb können wir mittlerweile Einbohr Kurse in tollen Locations anbieten. Beispielsweise in Zusammenarbeit mit Sun Climbing Geyikbayiri in der Türkei oder in Leonidio / Griechenland.

DarĂĽber arbeiten wir auch an „Explorer Trips“ in entlegene Gebiete am Balkan.

Um die Termine zu erfahren, mĂĽsst ihr euch bitte bei unserem Newsletter anmelden.