Felsreinigung

Zeigt alle 19 Ergebnisse

Allround - weicher Fels

inkl. 20 % MwSt.

Allround - mittelharter Fels

inkl. 20 % MwSt.

feiner, trockener Schmutz

inkl. 20 % MwSt.

Allround Schmutz

inkl. 20 % MwSt.

Allround - harter Fels

inkl. 20 % MwSt.

Griff Endreinigung
Nicht vorrätig

inkl. 20 % MwSt.

Griff Endreinigung

inkl. 20 % MwSt.

für groben Schmutz

inkl. 20 % MwSt.

Abkehren sandiger Schmutz

inkl. 20 % MwSt.

Abkehren Laub

inkl. 20 % MwSt.

für sandige Oberflächen

inkl. 20 % MwSt.

für Moose & Flechten

inkl. 20 % MwSt.

Für Erdpolster

inkl. 20 % MwSt.

Edelstahl

inkl. 20 % MwSt.

Top Seller

inkl. 20 % MwSt.

Felsräumung

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

 49,90 64,90

inkl. MwSt.

 109,90

inkl. 20 % MwSt.

Bolting.eu bietet als DER Spezialist für Kletter Infrastruktur auch viele nützliche Produkte für die Felsreinigung. Denn erst ein sauberer Fels garantiert vollen Kletterspass. Und Kletterspass sorgt für Gästezufriedenheit. Gästezufriedenheit sorgt für eine hohe Wiederbesuchsrate. Genau deshalb sollte man regelmäßig seine Kletterfelsen putzen!

Das Bild zeigt vier Hand bürsten für die Felsreinigung.
Beispiel für passende Drahtbürsten und Handbesen zum Felsen putzen.

Bei der Auswahl unserer Produkte haben wir einfach auf unsere Erfahrung zurück gegriffen. Folglich haben sich drei unterschiedliche Produkt Kategorien ergeben.

Erstens die grobe Grundreinigung. D.h. zum einen Tooles wie Sägen, Astscheren oder Baumscheren. Denn mit diesen Geräten kann man ein Kletterareal in der Regel besten vom gröbsten Bewuchs befreien.

Zweitens Kleingeräte um am Fels selbst mit der Reinigung zu beginnen. Dabei sind zum einen Geräte zum Entfernen von Gras- und Erdpolstern wichtig. Und zum anderen von kleineren Gras- und Moosflächen.

Drittens benötigt man in der Regel dann noch diverse Bürsten um die Griffe und Tritte selbst zu reinigen.

Ihr habt selbst nicht Kapazitäten um euren (geplanten) Kletterfelsen reinigen zu können?

Dann sendet uns einfach ein E-Mail für ein Klettergarten Service Angebot.

Felsreinigung – Basisarbeiten

In der Regel verläuft die Erschließung eines jedes neuen Sektors in mehreren Phasen. Einerseits muss man einmal den Zugang zum Wandfuß ordentlich herrichten. Und andererseits den Felsen ggf. vom gröbsten Bewuchs befreien.

Folglich beginnt auch hier unser Produkt Portfolio. D.h. in unserem One-Stop-Shop System für Kletter Infrastruktur findet man auch alles um Kletterfelsen putzen zu können.

Für die Grundreinigung zum einen Astscheren und Sägen. Somit kann man sowohl kleinere Sträucher als auch Bäume entfernen. Somit bekommt man perfekten Zugang zum Wandfuß bzw. kann mit dem Routen putzen beginnen.

Das Bild zeigt zwei Freund nach dem Kletterroute einbohren. Sie stehen nebeneinander und machen sich über die Anstrengungen lustig. Links ein extrem schmutziger Mann mit nacktem Oberkörper, Helm und Schutzbrille, sowie einer Bohrmaschine vor der Brust. Rechts ein MAnn mit Helm und grünem T-Shirt. Er streckt erschöpft die Zunge heraus und hält eine Drahtbürste in der Hand.

Felsreinigung – in der Route

Unserer Erfahrung nach sind Felsen ganz unterschiedlich zu reinigen. Im „best case“ Fall reicht das Abbürsten der Griffe. Allerdings ist dies extrem selten der Fall.

Hingegen findet man öfters folgendes Szenario. Zum einen befinden sich auf Absätzen und Schuppen größere Erden- oder Graspolster die entfernt werden müssen. Zum anderen aber auch kleinere Gras- oder Moosbüschel. Darüber hinaus kann es sein, das die Felsoberfläche stark mit Flechten bewachsen ist.

Ihr seht. Einen Kletterfelsen putzen kann mitunter ein ordentlicher Aufwand sein. Da lohnt es sich natürlich auf die besten Werkzeuge zugreifen zu können!

Für die saubere Entfernung des Bewuchs sind verschiedene Geräte notwendig. Z.B. Handkellen, Handgrubber sowie Ritzenputzer.

  • Flechten

    Ohne Zweifel sind Flechten der hartnäckigste „Gegner“ beim Felsen putzen. Denn sie kleben richtiggehend am Felsen an. Folglich kann man sie nur mit entsprechendem Druck entfernen.

    Hierfür eignen sich einerseits Ritzenputzer sehr gut. Denn damit kann sie einfach versuchen herunter zu schaben.
    Andererseits sind unserer Erfahrung nach aber auch grobe Stahldraht Handbürsten mit Griff sehr gut. Denn mit diesen Bürsten bringt man mit beiden Armen viel Druck auf die Drähte. Somit gelingt es die Flechten vom Untergrund zu lösen.

  • Moose

    Sowie die Flechten vorhin. Moose sind hartnäckiger Bewuchs der mitunter schwer zu entfernen ist. Hierbei eignen sich ebenfalls wieder grobe und sehr harte Bürsten perfekt für die Felsreinigung.

  • Erdpolster

    Eines gleich vorweg. Ohne Handkellen, Handgrubber sowie Ritzenputzer läuft hier wenig. Wer es mit größeren Erdpolstern zu tun hat muss sich auf harte Arbeit einstellen.

    Wer Glück hat kann einen Erdpolster als Ganzes lösen. In der Regel allerdings heißt es Schuften! Denn Erdpolster sind meist nur Stückweise abzutragen. Dabei ist es nur mehr als verständlich, dass passendes Werkzeug eine RIESIGE Hilfe ist.

  • Verwachsene Risse

    Unserer Erfahrung nach sind Ritzenputzer bei Rissen ein unerlässliches Tool. Denn die scharfen und langen Geräte sind perfekt. Sowohl bei schmalen als auch breiten Rissen. Ihre schmale Form ermöglicht die effektive Reinigung von Rissen in allen Gesteinsarten. Deshalb. Ein Must Have in eurer Einbohr Ausrüstung!

  • Ohne Felshammer geht gar nichts

    Das Bild zeigt den Camp Felshammer Brenta. Er ist senkrecht auf einem weißem Quadrat zu sehen. Rechts der dehnbare Auffangarm mit einem kleinen Auffangkarabiner.
    Unsere Top Felshammer Empfehlung für die Felsreinigung, der Camp Brenta!

    Für die Fels Grundreinigung benötigt ihr einen eigenen Felshammer.  Am besten sind jene mit etwas größerer und längerer Spitze.

    Unserer Meinung nach sind diese drei Hämmer perfekt zum Reinigen von Felsen. Erstens der Stubai Rocky. Gutes Gewicht, perfekte Spitze zum Kletterfelsen putzen und toller Preis.
    Zweitens der Salewa Rockhammer. Er hat vielleicht die beste Spitze zum Putzen. Und drittens den Camp Brenta Felshammer. Er ist zwar der teuerste der drei, aber jeden Cent doppelt wert!

    Big Wall Hämmer eignen sich übrigens nicht gut für die Felsreinigung! Sie sind viel zu schwer und haben in der Regel eine viel zu kleine Spitze!

bolting.eu Praxis Tipp

Ihr habt die Grundreinigung abgeschlossen? Dann wird meist extrem viel Erde sowie Sand und Staub über die ganze Felswand verteilt sein. Deshalb empfehlen wir euch zum einen dem Massiv eine Pause zu geben. Denn durch den Regen und Wind reinigt sich der Fels langsam von alleine. Zum anderen kann man aber auch systematisch nachhelfen. Z.B. mit der lokalen Feuerwehr und einem Spritz-Einsatz.

Weiters sind rückentragbare Blasgeräte perfekt um die Grundreinigung abzuschließen.

Das Bild zeigt eine graue Felswand mit vier Männern während einer Klettergarten Sanierung. Sie hängen mitten in der Wand und erledigen die Einbohr Arbeiten.

Handbesen und Drahtbürsten

Sind die geplanten Kletterrouten einmal halbwegs sauber, folgt der nächste Schritt in der Felsreinigung. Die Feinsäuberung. Dabei kommen bei uns immer verschiedene Arten von Handbesen bzw. Drahtbürsten zum Einsatz.

    • grobe Reinigung

      Um (verklebte) Erdenreste vom Felsen zu bekommen braucht es steife Draht-Handbesen oder mehrreihige Handbürsten mit Griff. Die Handbesen zeichnen sich durch steife bis mittelsteife Drähte bzw. hohe Dichte an Drahtborsten aus.

      Um sauber Kletterfelsen putzen zu können sind diese „groben“ Handbesen unerlässlich!

      Die steifen Handbürsten mit Griff zeichnen sich dadurch aus, dann mit beiden Händen / Armen andrücken kann. Erst dadurch erhält man den nötigen Druck um Erde und Sand richtig lösen zu können!

    • allgemeine Reinigung

      Wir haben es oft mit zwei Szenarien zu tun. Zum einen mit neuen Massiven die grundsätzlich einmal grob geputzt sind. Und zum andern mit bestehenden Massiven, wo wir im Frühling eine allgemeine Reinigung vornehmen.

      In diesen Fällen kommen dann unsere feinen Draht-Handbesen zum Einsatz. Denn mit ihnen kann man perfekt leicht verschmutzte Felsen putzen. Erstens Laub von Felsbändern kehren. Zweitens Sand und Erde von großen Griffen wischen. Drittens die Nadeln von darüber liegenden Bäumen aus Henkeln holen. Viertens die größeren Tritte von jeglichem Schmutz befreien.

    • Detailreinigung

      Für die finalen Schritte der Felsreinigung benötigt man spezielle Bürsten. Erstens die „normalen“ Drahtbürsten. Sie sind ideal um zielgerichtet den Schmutz von Henkel, Leisten und Zangen zu bekommen.

Zweitens braucht man Elaston Handbesen. Denn die unterschiedlich Steifen Handbesen sind perfekt für feine Partikel. Beispielsweise Fichtennadeln, Sand sowie Spinnweben.

Das Bild zeigt einen Kletterer beim Einbohren.Er hängt im Seil und sortiert gerade seine Ausrüstung am Gurt. Links schwarzer Feld, in Bildmitte der Kletterer, im Hintergrund heller, oranger Felsen.