Brustgurte

Zeigt alle 5 Ergebnisse

-13%
 19,90

inkl. 20 % MwSt.

für Bruststeigklemme
 22,00

inkl. 20 % MwSt.

-10%
 27,00

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

 55,00

inkl. 20 % MwSt.

Schwarzer Petzl Voltige Brustgurt vor weißem Hintergrund.Brustgurte zum Klettern sind in vielen Bereichen nicht wegzudenken. Wie z.B. bei Kindern. Darüber hinaus sind die „Schultergurte“ auch für Alpinisten und Speleologen in manchen Situationen extrem hilfreich. Man denke nur an den Aufstieg am Kletterseil im überhängenden Gelände.

In unserem Klettershop in Innsbruck stellen uns Kunden regelmäßig die selben Fragen. Im Folgenden wollen wir deshalb einige davon beantworten.

Was tut ein Brustgurt beim Klettern?

Grundsätzlich tut ein „Schultergurt“ zwei Dinge.

Zum einen stabilisiert er den Oberkörper beim freien Hängen. Denn der Anseilpunkt wandert weit über den Schwerpunkt hinauf. Zeitgleich hat der Rücken bzw. die Schultern eine Auflagefläche. Somit verteilt sich das Körpergewicht schön gleichmäßig und man kann sich viel besser „zurück lehnen“ ohne dabei viel Kraft aufwenden zu müssen.

Zum anderen verhindern Brustgurte, dass der Oberkörper nach unten kippen kann. Das kann z.B. bei einem Spaltensturz mit Rucksack passieren.

Nur mit Hüftgurt verwenden!

Eine Grundregel für die Verwendung von Gurten für die Brust lautet: Nur in Kombination mit einem Hüftgurt verwenden!

Denn nur so kann man nicht „herausschlupfen“. Ein Schultergurt alleine ist überhaupt nicht sicher. Sobald die Arme nach oben gehen, kann man eben heraus rutschen. Deswegen ist zusätzlich immer ein Hüftgurt nötig!

Grafik zur Verwendung eines Petzl Brustgurtes.

Anseilen mit Achterknoten

Der richtige Knoten zum Anseilen von einer Brust- und Hüftgurt Kombi ist der „gefädelte“ Achterknoten. Er wird wie ein regulärer Achter begonnen, das Seilende steht aber viel weiter heraus. Somit ist es möglich, eine deutlich längere „Schlaufe“ zu machen, welche durch beide Anseilschlaufen gefädelt werden kann.

Grafik zum richtigen Anseilen des Petzl Voltige Brustgurtes.

Alternativ kann man auch eine spezielle Verbindungsschlaufe wie die „Ocun Tie in Sling“ mit einem Ovalkarabiner zur Hilfe nehmen.

Das Bild zeigt eine Grafik um Brustgurt mit Hüftgurt verbinden zu können, mit der grünen Ocun Tie-In Sling.

Wichtig beim Klettern mit Kindern

Ein Gurt um die Brust wie der Petzl Body oder Edelrid Kermit ist vor allem bei Kindern sinnvoll. Denn er stabilisiert sie in alle Richtungen. Wie z.B. beim Abseilen.

Bei sehr kleinen Kindern empfehlen wir ohnehin ein solches Produkt bzw. gleich einen Ganzkörpergurt.

Überdies verleiht ein Schultergurt Kindern oft auch ein sichereres Gefühl als ein normaler Klettergurt alleine.

Brustgurt bei Hochtouren & Abseilen

Hochtouren bedeuten ganz oft das Potential eines Spaltensturzes. Das ist in Kombination mit einem schweren Rucksack immer eine große Gefahr.

Dieser kann man deutlich besser begegnen, wenn man ein Modell wie den „Petzl Voltige“ trägt. Denn dieser verringert die Gefahr, dass der Oberkörper nach unten kippt. Oder besser gesagt.

Der extrem hohe Anseilpunkt verhindert nämlich das Kippen. Selbst wenn man eben einen Rucksack trägt.

Das Selbe gilt beim Abseilen im überhängenden Gelände, wie die folgende Grafik deutlich zeigt.

Grafik zur Verwendung des Petzl Voltige Brustgurtes beim Abseilen mit Rucksack.

Schnallen beim Brustgurt verstellen

In der Regel haben alle „Schultergurte“ moderne Kipp – Schnallen. Die folgende Grafik zeigt, wie solche Schnallen zu bedienen sind.

Die Schnalle muss „aufgekippt“ werden, damit das Gurtband verschoben werden kann. Das „Anziehen“ fällt dabei meist leichter. Das „Lockern“ ist oftmals etwas umständlicher.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn das Gurtband einmal komplett ausgefädelt werden sollte. Achtet dann auf eine entsprechendes, korrektes Einlegen!

Grafik zum richtigen Einfädeln des Verstellbandes bei Petzl Doubleback Schnallen.