Kevlar Reepschnur

Zeigt alle 4 Ergebnisse

inkl. 20 % MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

 11,90 14,90

inkl. MwSt.

inkl. 20 % MwSt.

Du suchst eine Kevlar Reepschnur? Dann bist Du bei uns goldrichtig! Denn wir haben eine breite Auswahl an Schnüren aus diesem Material. Dieses ist übrigens auch unter dem Namen „Aramid“ bekannt.

Kevlar Reepschnur – Eigenschaften

Das Bild zeigt eine Rolle mit einer schwarzen Beal 5,5mm Kevlar Reepschnur. Sie steht aufrecht in Bildmitte, ein kurzes Ende liegt davor.Diese Schnüre haben ganz bestimmte Eigenschaften die sie so einzigartig machen.

Im Folgenden gehen wir detailliert darauf ein. Die spezifischen Vorteile heben das Material Kevlar (a.k.a. Aramid) deutlich von anderen Reepschnüren wie z.B. einer Dyneema Reepschnur ab.

Schmelzpunkt

Eine Kevlar Reepschnur hat einen Schmelzpunkt von 375° – 470°C. Somit liegt er weit höher als z.B. von Dyneema mit gerade einmal 145°C.

Diese Hitzebeständigkeit macht diese Schnüre zu perfekten Prusik Schlingen für das abseilen. Denn dabei kann es zu größerer Entwicklung von Wärme kommen. Im Extremfall droht hitzeempfindliches Material sogar zu schmelzen.

Zugfestigkeit

Das bild zeigt eine Aramid Reepschnur. Die schwarze Schnur ist vertikal in Bildmitte zu sehen.Eine Kevlar Reepschnur hat eine extreme Zugfestigkeit. Die 6mm Schnur von Edelrid z.B. hält 2.000 daN, also 2.000 kg aus.

Diese Eigenschaft prädestiniert diese Schnüre für Standplätze und Zwischensicherungen.

Dabei können die Schlingen erstens auch um scharfe Felsteile wie Sanduhren gelegt werden. Und zweitens um Sanduhren. Denn das Material hat auch eine hohe Schnittfestigkeit.

Schnittfestigkeit

Eine Kevlar Reepschnur hält extrem viel aus. Dies liegt an der Schnittfestigkeit des Materials. Denn es ist äußerst schnittfest.

Somit kann man in der Regel Aramid Reepschnüre auch zum Abbinden von Felsstrukturen verwenden. Dadurch werden Sanduhren oder Felsköpfe zu wichtigen Sicherungspunkten!

Kevlar Reepschnur – super steif

Eine der coolsten Eigenschaften von Kevlar ist die „Steifheit“ des Materials. Somit kann man z.B. weit im Fels liegende Sanduhren immer noch gut fädeln. Eine Aufgabe, die z.B. mit den weichen Polyamid Reepschnüren hoffnungslos wäre.

Nachteile Kevlar Reepschnur

Eine der großen Nachteile ist die glatte Oberfläche! Deswegen sind diese Schnüre zum einen oft fix vernäht. Wie z.B. die Aramid Cord Slings von Edelrid.

Zum anderen müssen die Kevlar (a.k.a. Aramid) Schnüre auch unbedingt mit dem dreifachen Spierenstich geknotet werden. Ansonsten besteht die Gefahr dass sich der Knoten öffnet!

Im Folgenden findet Ihr eine Skizze wie dieser knoten gemacht wird.

Das Bild zeigt in vier schwarz-weiss Grafiken wie ein dreifacher Spierenstich gefädelt wird.